Kurz- und Frühbehandlungen

Schon im Grundschulalter von ca. 6 bis 8 Jahren kann häufig eine kieferorthopädische Kurzbehandlung wichtige Grundlagen für die funktionelle Stabilität des Kauorgans und des Bewegungsapparates legen. Anschließend, im Alter zwischen 10 und 14 Jahren, kann dann durch eine gezielte kieferorthopädische Steuerung von Zahn- und Kieferwachstum die endgültige Verzahnung hergestellt werden. Die Behandlung ist oft weniger aufwändig, wenn bereits im Grundschulalter eine kieferorthopädische Frühbehandlung durchgeführt wurde.

Kinder mögen bunte Zahnspangen. Sie dürfen sich bei uns unter einer Vielfalt von bunten Spangen die liebste aussuchen und werden so motiviert. Die kieferorthopädische Behandlung unterstützt das Erlernen von Mundpflege, Verantwortung, Disziplin und Selbstvertrauen, und damit die Seelische Gesundheit.

Weiterlesen: Kurz- und Frühbehandlungen

Funktionskieferorthopädie

Dies ist eine spezielle kieferorthopädische Behandlungsmethode, die die Muskelkräfte anregt und diese zur Bewegung von Zähnen oder zur Umformung der Kiefer und des Kiefergelenks ausnutzt. Diese Ausnutzung von indirekten Kräften (direkte Kräfte wie z.B. Federn fehlen teilweise oder ganz) ist eine sehr schonende Behandlung und geht einher mit besonders angenehmem Tragen. Auch das Sprechen ist (bei entsprechender Gestaltung) nur geringfügig beeinträchtigt. Bei frühzeitiger Erkennung der Zusammenhänge können auch Zahnextraktionen vermieden werden.

Grundlegende Behandlungsgeräte für die funktionskieferorthopädische Behandlung in unserer Praxis sind: Sander II/III, Aktivator, Bionator.

Funktionskieferorthopädische Behandlung ist die Standardbehandlung im Fall von Fehlstellungen aufgrund von Kieferfehlwachstum (wie Progenie oder Unterkieferrücklage) oder bei Fehlfunktionen wie Schnarchen, falschem Schluckakt oder der Schlafapnoe.

 

Gerade Zähne durch Orthodontie

Die Kieferorthopädie ist das Teilgebiet der Zahnmedizin, das sich mit der Vermeidung, Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Kiefer und der Zähne befasst.

Orthodontie (Zahnregulierung) bezeichnet die Vermeidung, Erkennung und Behandlung von Fehlstellungen der Zähne. Der Begriff wird vorzugsweise in angloamerikanischen Ländern gebraucht (Orthodontics).

Wenn die Fehlstellungen der Kiefer reguliert sind, geht es um das Geradestellen der Zähne, aus gesundheitlichen Gründen, aber auch aus ästhetischen.

Schöne und gesunde Zähne sind das Resultat.

Bioästhetische Verfahren

Ziel der Bioästhetik ist die Wiederherstellung des harmonischen  Zusammenspiels von Zähnen und Kiefergelenk.

Störungen dieser Harmonie sind bedingt durch Zahnfehlstellungen, Zahnverlust, fehlerhafte Füllungen oder Kronen etc. Solche Störungen belasten die Kaumuskulatur und das Kausystem übermäßig und das Kiefergelenk wird nicht mehr in der idealen Position bewegt. Deutliche Symptome solcher Schädigung des Kiefergelenks und seiner umliegenden Strukturen sind:

Weiterlesen: Bioästhetische Verfahren

Feste Zahnspangen (Multibandtechnik mit Brackets)

Die genaue Bewegung von Zähnen im Kieferknochen in allen drei Raumebenen kann nur mit einer festen Spange (auch Multiband genannt) durchgeführt werden. Diese feste Zahnspange wird in der Regel außen an den Zähnen angebracht. (Die Lingualtechnik bietet aber auch innen liegende Spangen.)

Die feste Spange besteht aus

  • Bändern,
  • Bögen und
  • Brackets aus Stahl oder Keramik.

Weiterlesen: Feste Zahnspangen (Multibandtechnik mit Brackets)

Bunte und zahnfarbene Zahnspangen

Andere Geräte, andere Aufgaben - aber bunte, zahnfarbene Modelle gibt es fast für alle  KFO-Geräte :

  • Bunte herausnehmbare Zahnspangen bewegen einzelne Zähne, zusammen oder auseinander. Und sie erweitern den Kiefer in die Breite.

  • Für feste Zahnspangen in Multibandtechnik gibt es bunte Befestigungen.

  • Es gibt bunte und durchsichtige (Retentions-) Zahnspangen zum Erhalt des erreichten Ergebnisses.

Ganz individuell, für jede und jeden nach ihrem oder seinem Geschmack. Die Vielfalt an bunten Zahnspangen ist heute groß. Fragen Sie uns. Wir sagen Ihnen, was möglich ist.

Unsichtbare Zahnspangen

In der kieferorthopädischen Behandlung von Erwachsenen und Teenagern finden - nahezu - unsichtbare Zahnspangen zunehmend Einsatz. Hierzu gehören sehr verschiedene Geräte:

  • (nahezu) unsichtbare feste Zahnspangen (Brackets)   
  • innen sitzende Spangen (Lingualtechnik)
  • einfach einsetzbare, komfortabel tragbare dünne, transparente Zahnschienen (z.B. Invisalign®)

Wir suchen für Sie die optimale Lösung.

 

Weiterlesen: Unsichtbare Zahnspangen

Wir sind für Sie da!

Tel. 0731 - 4 69 60

  

© 2017 Ulmer Spangen | Impressum

 Kieferorthopädische Praxis Dr. Ursula Glasauer in Ulm-Wiblingen